Ausgewählte Programme für Existenzgründer und Selbstständige in Hamburg (Überblick)

Die Hamburger Lawaetz-Stiftung stellt in diesem PDF-File die wichtigsten Förderprogramme für Existenzgründer vor. Dabei ist auch das Hamburger Kleinstkreditprogramm von der Behörde für Arbeit, Soziales und Integration (BASFI) i. H.v. 17.500 €, der ERP-Gründerkredit i.H.v. 100.000 € und der Hamburg-Kredit "Gründung und Nachfolge" i.H.v. max. 500.000 €.

Die Übersicht als PDF können Sie sich hier runterladen: http://www.lawaetz.de/wp/wp-content/uploads/2015/04/Ueberblick_Gruendungsprogramme_01_2017.pdf

Gründung aus der Arbeitslosigkeit mit Hilfe des Gründungszuschusses

15 Monate steuerfreie Zuschüsse durch die Agentur für Arbeit, davon 6 Monate Ihr ehemaliges Arbeitslosengeld plus 300 Euro, danach eine mögliche Verlängerung um weitere 9 Monate mit 300 Euro monatlich.

Auf der Seite der Agentur für Arbeit werden die grundsätzlichen Voraussetzungen erklärt: Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit

Wenn Sie mehr über den Gründungszuschuss erfahren möchten, sind Sie in unserem Existenzgründerseminar genau richtig! Hier sprechen wir im Zusammenhang mit dem Gründungszuschuss z.B. auch über das wichtige Thema "Vermittelbarkeit", über Fristen, die zu beachten sind, über die Höhe der Krankenkassenbeiträge bei Bezug von Gründungszuschuss und zeigen Ihnen, wie der Antrag korrekt gestellt wird.

KFW Förderdatenbank

Wenn es um Möglichkeiten der Finanzierung Ihres Vorhabens geht ... Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union.

Mehr in der: KFW Förderdatenbank

Was tun in der Krise?

Die FIRMENHILFE ist ein kostenloses Beratungsangebot für Hamburger Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer. Eine hochkompetente, kostenlose und schnelle Hilfe bei Unternehmensproblemen. Sie hilft Ihnen, bevor es zu spät ist.

Mehr auf: Firmenhilfe